FWK-ART

FWK-ART

Die Pyromusikale unter Dauerbeschuss: Trouble um Lärmbelästigung lässt einfach nicht ab!

Woran erkennt ein Nicht-Metereologe den Sommer? Richtig, es bleibt lange hell. Und dieser kleine Vorteil gegenüber dem Winter kann sich an bestimmten Tagen zu einem Fluch entpuppen und trotz warmen Temperaturen, dass Blut zu Eis erstarren lassen.

Aktuell sieht es so aus, Mitarbeiter des Ordnungsamtes erheben bedenken bezüglich deutscher pingeligkeiten: Im Zeitraum vom 09. bis 11.Juli ist es erst deutlich nach 22 Uhr ausreichend dunkel und aus Lärmschutzgründen müsse das Event spätestens 23 Uhr beendet sein.

Auch der zuständige SPD-Stadtrat von Tempelhof-Schöneberg (Oliver Schworck)  mischt sich ein und äußerte folgende Bedenken: „Polizei und Lärmschutzexperten sagen übereinstimmend (klingt in erster Linie schonmal wie Kindergarten), dass es sehr ratsam ist, um 23 Uhr Schluss zu machen.“ Die Schallwellen bei dem von Kehse geplanten Feuerwerk seien „geradezu enorm“.

Lieber Herr Stadtrat und geehrte Ordnungsamt Leute, ist es denn zu viel verlangt, einmal im Jahr, für 3 Tage etwas zu zeigen, was 90% der in Deutschland lebenden Menschen noch nie gesehen haben?

Geben Sie sich einen Ruck und kommen Sie mit zur Pyromusikale. Nehmen Sie ihre Kinder mit und erfreuen Sie sich über die tollen Lichter, toller Musik und glücklichen Menschen. Lassen Sie sich von dem Gigantischen Feuerwerk verzaubern.

Den kompletten Artikel finden Sie hier: http://www.tagesspiegel.de/berlin/Stadtleben-Pyromusikale-Tempelhof




Tags:   #   #   #   #   #   #


Die Pyromusikale unter Dauerbeschuss: Trouble um Lärmbelästigung lässt einfach nicht ab!
Rate this post




Kommentare