FWK-ART

FWK-ART

WECO lässt Maschine zur Herstellung von Batteriefeuerwerk anfertigen.

Die Herstellungspreise in China und Frachtkosten sind für WECO nicht mehr rentabel.

So lässt sich die Herstellungsfirma WECO für rund 600.000 Euro eine spezielle Maschine bauen die bereits im kommenden Jahr am Stammsitz des Familienbetriebs 100.000 Batterien produzieren soll. Böller aus China die nur eines können, bereiten den Deutschen keinen Spaß mehr. Vielmehr wird auf Raketensortimente und-/oder Feuerwerksbatterien zurück gegriffen. Letztere erfuhren in den letzten Jahren höherer Beliebtheit.

Batteriefeuerwerk hat mehrere Vorteile, zum einen muss Verbundfeuerwerk nur einmal angezündet werden und man hat mehrere Sekunden Spaß und zum anderen lassen sich mehrere Batterien mit Lize zu einer eigenen kleinen Feuerwerksshow verbinden. Demzufolge ist es sogar möglich, mit etwas Übung, ein Musiksynchrones Feuerwerk zu gestalten. Wer sich die Arbeit ersparen will, dem bietet WECO im Onlineshop Verbundfeuerwerk die bereits auf einer Plattform miteinander verbunden sind an. Einmal anzünden, bis zu mehreren Minuten Feuerwerk.

Zu Silvester 2008 gaben die Deutschen mehr als 109 Millionen Euro für Feuerwerksartikel aus. Das sind etwa 9 Millionen Euro mehr als im Jahr 2007. Am 29. Dezember beginnt der Verkauf in nahezu allen Geschäften. Das Gesetz schreibt vor, Silvesterfeuerwerk darf an maximal drei Werktagen verkauft werden. Allerdings werden die Preise in diesem Jahr wegen gestiegener Fracht- und Rohstoffkosten etwas höher liegen als im letzten Jahr.

Die Firma WECO ist die einzigste Herstellungsfirma von Feuerwerken die nicht ausschließlich in China, sondern auch in Deutschland produziert. Etwa 40 Prozent der hauseigenen Produkte werden an den drei Standorten in Eitorf, Kiel und Freiberg (Sachsen) gefertigt.

Ab 2010 sollen auch die seit einigen Jahren immer beliebter werdenden „Batterie-Feuerwerke“ aus Deutschland kommen.

Originalquelle: http://www.n-tv.de/panorama/dossier/Silvester-Feuerwerk-wird-teurer-article656275.html



Tags:   #   #   #   #   #   #   #   #   #   #


WECO lässt Maschine zur Herstellung von Batteriefeuerwerk anfertigen.
Rate this post




Kommentare

4 Antworten zu
WECO lässt Maschine zur Herstellung von Batteriefeuerwerk anfertigen.

  1. Durch den Einstieg bei Discountern ist Weco mittlerweile eindeutiger Marktführer. Allerdings muss man in den Fachhandel gehen, um die guten und semi-professionellen Batteriefeuerwerke bzw. kombinierten Feuerwerke (CBP => Complete Battery Power) zu erhalten.
    Ein Beispiel in Hannover für einen sehr guten Fachhandel ist die Firma Lutzmann Kerger & Traupe in der Altstadt, die einer der ersten Feuerwerkshändler waren und sich auf hochwertiges Feuerwerk spezialisiert haben. Die Website http://www.lkt-gruppe.de gibt zwar nur einen groben Überblick, aber ein Besuch im Ladengeschäft ist eine Reise wert. Mit Videotechnik und guter Beratung sind die Pyro-Elemente nicht die billigsten, aber dafür bekommt man genau das, was man sucht.

  2. Hallo Pyrofreak, ich lass mal die Werbung so im Kommentar stehen. Als nachträgliches Weihnachtsgeschenk gesehen 😉 Aber nicht das das hier zur Regel wird.

    René

  3. Den Satz: „Die Firma WECO ist die einzigste Herstellungsfirma von Feuerwerken die nicht ausschließlich in China, sondern auch in Deutschland produziert.“
    Kann man so aber nicht stehen lassen. Es gibt immerhin noch Zink und Pulverfischer, die zu mindestens Raketen produzieren. Großfeuerwerk wird sogar von noch einigen mehr hergestelt. Mfg Carschrotter

  4. Hallo, ich denke es hängt damit zusammen das WECO mit dem Label „Made in Germany“ wirbt und einen großen Teil seiner Produkte seit den letzten Jahren und verstärkt in den nächsten Jahren in Deutschland produziert. Wie eben auch 2010 Batteriefeuerwerk hinzu kommt. Das andere Firmen ebenso hier produzieren kann gut möglich sein allerdings nicht in diesem Umfang.

    Gruß, René

Comments are closed.