fwkart

fwkart.de
Blog Feuerwerk fotografieren Contact Bildlizenzen

E-Mail an den Zoll – Einfuhr Feuerwerk aus dem EU Ausland erlaubt, verboten?

E-Mail an den Zoll – Einfuhr Feuerwerk aus dem EU Ausland erlaubt, verboten? | fwkart.de

Viele diskutieren darüber, ob zugelassenes Feuerwerk aus dem europäischen Ausland nach Deutschland eingeführt werden darf oder ob dies generell verboten ist. Da immer nur diskutiert wird, habe ich den Zoll angeschrieben und erhoffe mir eine fachkundige Antwort.

Meine Anfrage ist nachfolgend nachzulesen. Die mögliche Antwort werde ich dann darunter setzen sobald ich sie erhalten habe.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin etwas irritiert was das Thema Feuerwerkskörper aus EU Länder betrifft und erhoffe mir einfach, ein paar fachliche Fakten.

Nun, im Jahr 2013 wurde Deutschland von Brüssel dazu verdonnert, pyrotechnische Artikel und Feuerwerk aus anderen EU-Ländern ohne den Umweg über die Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung (BAM) zuzulassen da dies eine art Wettbewerbsbehinderung darstellt.

In Deutschland, so ist es noch gängig- muss ein pyrotechnischer Artikel bzw. Feuerwerkskörper eine BAM Nummer tragen. Beispiel: BAM-F2-1234 Im europäischen Ausland bedarf es keiner Angabe dieser ID. Hier sieht ein zugelassener Artikel so aus: CE Zeichen XXXX-F2-1234

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage: darf ich als Privatperson in einem europäischen Land außerhalb von Deutschland (ganzjährig) einen zugelassenen CE und F zertifizierten Feuerwerkskörper nach Deutschland einführen und diesen hier verwenden/abbrennen? Oder ist dies allgemein unzulässig? Ich spreche ausschließlich von Original Ware. Keine gefälschten Artikel.

  • Muss ich Feuerwerkskörper die ich einführen möchte beim Zoll anmelden?
  • Was kostet dies? und
  • Welche Menge ist erlaubt/zulässig?

Ich frage aus diesem Grund, da ich der Annahme bin, dass CE und F zugelassene Feuerwerkskörper bereits eine im europäischen Sinne zugelassenen Artikel darstellt und hierfür eine BAM ID nicht mehr erforderlich ist.

Ich hoffe, sie können mir den Knoten aus meinem Gehirn lösen und eine fachliche Antwort dazu geben.

 

Mit freundlichen Grüßen

Die Antwort vom Informations- und Wissensmanagement Zoll Zentrale Auskunft

Ich habe eine Antwort erhalten. Diese ist nachfolgend nachzulesen. Demzufolge reicht eine der beiden Zulassungszeichen (z.B. 0589 – Registrierungszeichen der BAM und einem CE-Zeichen).

Sehr geehrte Damen und Herren,

Feuerwerkskörper enthalten explosionsgefährliche Stoffe und können gefährliche Wirkungen entfalten. In Deutschland werden sie daher von der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) zum Schutz von Personen und Sachgütern getestet und sind mit einem Zulassungszeichen (z.B. 0589 – Registrierungszeichen der BAM und einem CE-Zeichen) versehen.

Bei der Einfuhr von Feuerwerkskörpern reicht eine der beiden Zulassungen. Die Einfuhr von nicht in Deutschland zugelassenen Feuerwerkskörpern (also Feuerwerkskörper ohne Zulassungszeichen oder CE-Zeichen) bzw. von Feuerwerkskörpern mit gefälschter Zulassungsnummer oder gefälschtem CE-Zeichen ist nach den Vorschriften des Sprengstoffgesetzes verboten. Die nicht zugelassenen Feuerwerkskörper werden beschlagnahmt und es wird stets ein Strafverfahren eingeleitet.

Die Einfuhren von zugelassenen Feuerwerkskörpern der Klassen P I (Kleinstfeuerwerke)  und P II(Silvesterfeuerwerke) sind ganzjährig zulässig. Feuerwerkskörper der Klasse P II dürfen jedoch nur von Personen über 18 Jahren eingeführt werden.

Pyrotechnische Gegenstände der Klasse III (Mittelfeuerwerk), der Klasse IV (Großfeuerwerk) sowie der KlasseT (Pyrotechnische Gegenstände für technische Zwecke) dürfen nur von Personen mit einer speziellen Erlaubnis oder einemBefähigungsschein erworben und eingeführt werden.

Eine Kategorisierung von Feuerwerkskörpern finden Sie auf folgender Seite: http://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Reisen/Reisen-innerhalb-der-EU/Einschraenkungen/Feuerwerkskoerper/faq_maginalspalte.html?nn=96926.Weitergehende Informationen erhalten Sie bei der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (http://www.bam.de/) sowie bei den für Sie örtlich zuständigen Ordnungsämtern.Soweit die vorstehende Antwort fachliche Ausführungen enthält, sind diese aus rechtlichen Gründen unverbindlich.

Mit freundlichen Grüßen

Nachtrag vom Informations- und Wissensmanagement Zoll Zentrale Auskunft:

[…] einen Nachtrag noch zu der erteilten Auskunft. Wenn Sie zugelassene Feuerwerkskörper aus einem anderen Mitgliedsland der EU einführen ist keine zollrechtliche Anmeldung erforderlich. Soweit die vorstehende Antwort fachliche Ausführungen enthält, sind diese aus rechtlichen Gründen unverbindlich.

Mit freundlichen Grüßen

Nachtrag von mir:

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen herzlichen Dank für Ihre Antwort zu meinem Anliegen.
Sie schrieben:

[…] Die Einfuhren von zugelassenen Feuerwerkskörpern der Klassen P I (Kleinstfeuerwerke) und P II (Silvesterfeuerwerke) sind ganzjährig zulässig. Feuerwerkskörper der Klasse P II dürfen jedoch nur von Personen über 18 Jahren eingeführt werden. […]

Nach meinem Kenntnisstand gibt es seit 2007 keine P I bis P IV klassifizierungen mehr. Sie meinten sicherlich die F I bis F IV Klassifizierung, richtig?

Mit freundlichen Grüßen

Antwort vom Informations- und Wissensmanagement Zoll Zentrale Auskunft:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ja, ich meinte an dieser Stelle die Klassifizierung von Feuerwerkskörpern nach 1. SprengV §6 (6) Buchst. a) in die Kategorien 1 bis 4.

Vielen Dank für den Hinweis.

Hi. Mein Name ist René und wohne in Dresden. Ich zeige hier und auf Facebook professionelle Fotos und Videos von Feuerwerken rund um den Erdball. Mich würde es freuen wenn du mich auf Facebook und auf meiner Webseite regelmäßig besuchst.

Tags:   #   #   #   #   #   #   #

Gepostet am 11. Apr 2014 um 18:45 Uhr

E-Mail an den Zoll – Einfuhr Feuerwerk aus dem EU Ausland erlaubt, verboten?
5 (100%) 4 votes


Schreibe ein Kommentar

17 Antworten auf “E-Mail an den Zoll – Einfuhr Feuerwerk aus dem EU Ausland erlaubt, verboten?”

  1. Interessant, das würde bedeuten das auch Bodenknallkörper (bsp. Fp3) mit BKS erlaubt sind! Meines wissens bis jetzt, sind diese aber gesetztlich verboten…
    Trotzdem sehr interessante Antwort!

  2. Jetzt muss man nur noch wissen ob die Artikel ein gefälschtes CE-Zeichen besitzen. Ich denke mal davon gibts ziemlich viele in Polen 😉

  3. Oh je es geht wider nur um Bodenknallkörper, Kat3 ergo nicht für diejenigen wo hier schreiben. Ich habe lieber die BAM als verrückte wo nur Mist mit Ptg aus dem Ausland treiben. Viele geht es doch nur um die Preise, das ist meine ehrliche Meinung. Leute schaut zu das ist billiger als Feuerwerk selbst zu kaufen. Da bekomme ich immer einen Würgereiz wenn manche wegen den Preisen hier herum heulen.

  4. Um nochmal mit dem FP3 Wahnsinn auf zu räumen:
    Sämtliche Boden Blitzknallkörper, auch in Deutschland hergestellte, wie z.B. der Weco Corsair sind in DE sowie auch in PL in die Klasse III kategorisiert und haben keine FII Zulassung. Das gilt auch für die FP3small von Jorge.
    Zugelassen mit BKS sind in Kat. FII z.B. Bombenrohre von Jorge der Thunder King oder mit BAM zulassung der Nico Flashbang, Lesli Thunder Kong, oder die Weco Flashing Thunder.

Kommentar verfassen



Verlinkungen auf elektronik- und Buchartikel sind sogenannte Affiliate-Links, die mit dem Partnerprogramm von Amazon verknüpft sind. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werde ich mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei KEINE Mehrkosten. Wo, wann und wie Du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich Dir überlassen. Als Gegenzug werde ich in zukünftigen Beiträgen keine Google-Werbeanzeigen mehr schalten.